Wie kann ich Kommentare aus TeamEcho löschen?

Warum Kommentare wichtig sind und sie nicht einfach gelöscht werden können

Kommentare spielen eine ganz wichtige Rolle bei TeamEcho. Nur durch sie kann in deinem Unternehmen eine echte Dialog- und Feedbackkultur entwickelt werden. 

Warum das wichtig ist? Aus deinem textuellen Tiefenfeedback lesen deine Führungskräfte Themen heraus, die dich und dein Team beschäftigen, und können so Maßnahmen einleiten, um eure Situation zu verbessern.

Welche Konsequenzen hat eine Löschung?

Feedback, wenn nicht beleidigend, ist grundsätzlich legitim – selbst, wenn es manchmal vielleicht etwas ruppig formuliert ist. Verschwindet plötzlich ein Kommentar aus dem Tool, kann das einen negativen Beigeschmack haben. 

Die Löschung eines Kommentars kann bei Führungskräften und Kolleg*innen den Eindruck von Zensur hinterlassen, nach dem Motto: Unbequeme Kommentare werden willkürlich gelöscht, wenn sie einer gewissen Person oder Personengruppe nicht ins Konzept passen.

Das kann zu einer negativen Dynamik in der Nutzung führen und sich schließlich negativ auf die Stimmung in deinem Unternehmen auswirken.

Vorschläge zum Umgang mit negativen Kommentaren

Du findest einen oder gar deinen eigenen Kommentar zu harsch oder negativ? In diesem Abschnitt geben wir dir Input, wie du am besten darauf reagierst.

Du bist AutorIn des Kommentars

Toll, dass du dein eigenes Feedback nochmal reflektierst und zurücknehmen möchtest, was voreilig geschrieben wurde. Am besten gehst du folgendermaßen vor:  

  • Reagiere selbst direkt in TeamEcho auf deinen Kommentar und rücke ihn ins richtige Licht.

"Das Kommentar war etwas zu ruppig formuliert. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Dennoch möchte ich sagen, dass das angesprochen Thema wichtig ist und wir gemeinsam darüber diskutieren."

Du bist TeamleiterIn oder AdministratorIn

Vor allem als Führungskraft ist es wichtig, negative Kommentare anzusprechen, denn dahinter steckt meist Unzufriedenheit oder Frustration eines Teammitglieds. 

    • Sprich die Tonalität des Kommentars an und hole Vorschläge ein, wie man den Kommentar anders hätte formulieren können:

“Einmal abgesehen vom Inhalt des Kommentars möchte ich anhand des Kommentars zur Diskussion stellen, wie wir alle miteinander umgehen und kommunizieren wollen.”

“Wie könnte man den Kommentar, der hier geschrieben wurde, anders formulieren?”

  • Adressiere das dahinter liegende Problem:
“Das Teammitglied, das diesen Kommentar verfasst hat, wollte wohl ansprechen, dass [...]. Wie eben besprochen, hat sich die Person dabei eindeutig im Ton vergriffen. Das Thema ist aber dennoch von Bedeutung und ich schlage vor, dass wir gemeinsam darüber sprechen.

Löschungswünsche

Kommentare können in TeamEcho aus den oben genannten Gründen nicht selbst gelöscht werden. In wenigen Ausnahmefällen kommen wir der Aufforderung, einen Kommentar zu löschen, aber dennoch nach. Dazu zählen: 

  • (stark) diffamierende Aussagen
  • Angriffe, die sich an eine Person richten (inkl. namentlicher Nennung) 
  • rechtswidrige Äußerungen

Wer entscheidet, ob ein Kommentar gelöscht wird? 

Grundsätzlich liegt die Entscheidung, ob ein Kommentar gelöscht wird, bei deinem/deiner Tool-AdministratorIn. Diese/r bewertet den Kommentar im Kontext des Unternehmens, gibt auf dieser Basis den Löschungswunsch an TeamEcho weiter und nimmt auch die daraus folgenden Konsequenzen (Eindruck von Zensur, negative Dynamik in der Nutzung) in Kauf.

Insgesamt wollen wir aber vermeiden, dass Kommentare gelöscht werden.

 

Lies auch unseren Artikel zum Thema Anonymität.