1. Support-Center
  2. TeamEcho erfolgreich einsetzen

Wie entscheide ich, auf welche Kommentare ich reagiere?

Eine Antwort , aber auch das Ausbleiben einer Antwort sagt viel aus! Hier sind einige Faustregeln, die dir helfen zu entscheiden, wann du unbedingt antworten solltest und wann du abwarten kannst:

Es ist zweifellos wichtig zu wissen, wie man auf ein Kommentar antwortet, aber es ist auch wichtig zu erkennen, wann eine Antwort gerechtfertigt ist und wann sie nicht notwendig ist. Eine gut platzierte Antwort kann dir helfen, effizient, aber auch effektiv auf Kommentare einzugehen, ohne dass du auf jedes Feedback antworten musst. In der Arbeit mit Kommentaren sind ein paar Eckpunkte wichtig, um die Bewertung und Beantwortung bestmöglich zu treffen. Wenn ein Kommentar eines oder mehrere der unten aufgeführten Kriterien erfüllt, ist es eine gute Idee, eine Antwort zu erwägen:

Polarität

Ist der Kommentar auffallend positiv oder negativ?  Es ist durchaus üblich, auf negative Kommentare zu reagieren, oft in dem Bemühen, eine Art "Schadensbegrenzung" vorzunehmen. Wenn jedoch positive Kommentare keine Anerkennung erfahren, sind die NutzerInnen möglicherweise weniger geneigt, solche Kommentare in Zukunft zu teilen, so dass du nur noch negative Kommentare lesen kannst. Schränke deine Antworten nicht ein, indem du nur auf die mit einem Kommentar verbundenen Wert achtest. Berücksichtige die Qualität des Kommentars - sowohl negativ als auch positiv - wenn du entscheidest, ob du darauf reagieren solltest oder nicht.

Wiederkehrende Themen

Gibt es Themen, die sich in allen Umfragen und innerhalb einer Umfrage wiederholen? Achte auf Themen, die innerhalb eines Erhebungszeitraums auftauchen, aber auch auf Themen, die über verschiedene Befragungen hinweg immer wieder auftauchen. Es ist leicht, eine Handvoll Kommentare zu einem Thema zu vergessen, das vor sechs Monaten aufgetreten ist, aber genau diese Kommentare können dir helfen, andere Rückmeldungen zu demselben Thema in der jüngsten Befragung zu verstehen. Wenn du aussagekräftige Muster erkennen kannst, ist es vielleicht an der Zeit, über eine Antwort nachzudenken.

Wichtigkeit

Bezieht sich der Kommentar auf ein wichtiges Thema? Natürlich sind alle Kommentare wichtig, weil sich die Teammitglieder die Zeit genommen haben, sie zu schreiben. Es ist jedoch sicher (wenn auch unpopulär) zu sagen, dass einige Themen einfach wichtiger sind als andere. So sind beispielsweise Kommentare, die auf Mobbing oder ungleiche Behandlung am Arbeitsplatz hinweisen, wichtiger als Kommentare über Parkplätze oder die kostenlosen Snacks am Arbeitsplatz. Die Themen, die wichtiger sind, sollten daher vorrangig behandelt werden. Beachte, dass diese "wichtigeren" Themen in der Regel auch diejenigen sind, die am schwierigsten zu behandeln sind, sei also bei deiner Antwort außerordentlich gewissenhaft. Es ist einfacher, das Angebot an glutenfreien Snacks zu erweitern, als sich mit Mobbing am Arbeitsplatz auseinanderzusetzen. Tatsache.

Auswirkungen

Löst ein Thema/Kommentar viele Diskussionen aus? Ein Anstieg der Aktivität deutet darauf hin, dass sich Menschen für ein bestimmtes Thema interessieren, und das solltest du auch! Wenn ein einziger Kommentar außergewöhnlich viele Reaktionen hervorruft, lohnt es sich, die Diskussion genau zu beobachten, während du deine Antwort formulierst. Möglicherweise warten mehrere Teammitglieder gespannt auf deine Stellungnahme.

Einzigartigkeit

Fällt dir der Kommentar aus irgendeinem Grund besonders auf? Wenn er dir aufgrund der Wortwahl, der Länge, des Inhalts oder aus anderen Gründen auffällt, folge deinem Bauchgefühl und schenke ihm besondere Aufmerksamkeit. Ein Kommentar, das zum Beispiel viele Ausrufezeichen enthält oder dreimal so lang ist wie üblich, kann auf starke Emotionen hinweisen, die angesprochen werden sollten. Du kennst dein Unternehmen am besten und weißt, wann ein Kommentar untypisch ist, was ein guter Indikator dafür ist, dass eine Antwort hilfreich sein könnte.

Bonusrunde

Zum Schluss noch ein Bonustipp von unseren TeamEcho-Profis: Rechtzeitige und angemessene Reaktionen der Führungskräfte sind der Schlüssel zu den Erfahrungen der MitarbeiterInnen bei der Arbeit, was sich auch in TeamEcho widerspiegelt. Anstatt TeamEcho nur reaktiv zu nutzen, kannst du die App proaktiv einsetzen, um die Diskussion zu steuern, Prioritäten zu setzen und von deinen Teammitgliedern zu lernen. Wenn in der Befragung oder in den Kommentaren ein Thema auftaucht, das mit deinem strategischen Plan übereinstimmt oder anderweitig wichtig ist, nutze deine Position, um die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, indem du darauf antwortest, auch wenn keines der oben genannten Kriterien direkt zutrifft. Auf diese Weise kannst du dich darauf verlassen, dass deine Teammitglieder dir helfen, den Status quo zu verstehen und Ideen zu entwickeln, wie bestimmte Themen angegangen werden können.