1. Support-Center
  2. TeamEcho erfolgreich einsetzen

Wieso sollte ich TeamleiterInnen in TeamEcho einbinden?

Als AdministratorIn gestaltest du maßgeblich die TeamEcho-Erfahrungen in deiner Organisation. Eine wichtige Überlegung ist, wie und in welchem Umfang du die TeamleiterInnen in eure Prozesse einbeziehen kannst.

Zweifellos sind die TeamleiterInnen für den Erfolg eures Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Daher ist es vielleicht nicht überraschend, dass sie auch bei TeamEcho eine wichtige Rolle spielen. Als AdministratorIn bist du nicht nur maßgeblich für die Einführung von TeamEcho bei den MitarbeiterInnen verantwortlich, sondern du hast auch die Möglichkeit, strategisch über die Einbindung der Teamleiter nachzudenken.

Manage deine Zeit und gewinne zusätzliche Perspektiven

Du fragst dich vielleicht: "Warum sollte ich TeamleiterInnen einbeziehen?" Ist es nicht einfacher, alles selbst zu machen oder jemanden anderen, z. B. die Personalabteilung, zu bitten, die Führung zu übernehmen?"

Nicht ganz. Der offensichtlichste Grund für die Einbeziehung von Teamleitern ist die Aufteilung der Aufgaben. Wenn ihr z. B. ein Unternehmen mit 300 MitarbeiterInnen seid und nur die Hälfte der MitarbeiterInnen jeweils einen Kommentar schreibt, müsste eine Person 150 Kommentare bearbeiten. Wenn diese 300 MitarbeiterInnen bereits in 10 Teams aufgeteilt sind, bedeutet dies, dass 15 Kommentare von einem bzw. einer TeamleiterIn bearbeitet werden können. Anhand dieses einfachen Beispiels kannst du bereits sehen, wie TeamleiterInnen dir dabei helfen können, rechtzeitig und gehaltvoll auf Feedback zu reagieren.

Die Gründe für die Einbeziehung von TeamleiterInnen gehen jedoch weit über die Verwaltung der eigenen Zeit hinaus. AdministratorInnen wie du haben eine einzigartige Perspektive, wenn sie die TeamEcho-Ergebnisse betrachten, denn du wirst eher eine Vogelperspektive einnehmen, mit geschultem Blick für das große Ganze. Dagegen haben TeamleiterInnen einen anderen Fokus, nämlich spezifischer auf das jeweilige Team bezogen. Im Folgenden erfährst du, wie TeamleiterInnen unschätzbare Informationen liefern können, die die Bedeutung der Daten weiter bereichern:

Wenn du mehr über die Verwaltung von Kommentaren erfahren möchtest, sieh dir am besten diese Informationen an.

Fragst du dich vielleicht, wie du eine aussagekräftige Antwort auf Kommentare verfassen kannst? Dieser Artikel kann dir dabei helfen!

Kontext ist entscheidend

Erstens: TeamleiterInnen haben eher regelmäßigen Kontakt zu kleineren Gruppen von MitarbeiterInnen und können daher den Kontext für einige der Antworten liefern. Vielleicht kam bei der letzten Teambesprechung ein kontroverses Thema zur Sprache, das zum Teil einen möglichen Einbruch der Bewertungen erklärt. Oder vielleicht hat das Team vor Kurzem eine Methode zur Anerkennung hervorragender Leistungen unter den KollegInnen eingeführt, was zu einem Anstieg der Moral und der TeamEcho-Werte geführt hat.

Als jemand, der die gesamte Organisation aus der Vogelperspektive betrachten muss und nicht über die täglichen Aktivitäten der einzelnen Teams informiert ist, konntest du diese Zusammenhänge vielleicht nicht erkennen. Daher können TeamleiterInnen hervorragende TeamEcho-Dateninterpreten für dich als AdministratorIn sein.

Prioritäten setzen

Zweitens sind TeamleiterInnen in einer einzigartigen Position, um dir zu helfen, Prioritäten zu setzen, die deine unmittelbare Aufmerksamkeit als AdministratorIn erfordern. TeamEcho bietet eine Plattform, auf der die MitarbeiterInnen ihre Erfahrungen reflektieren und Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen können. Die Perspektiven sind von Natur aus unterschiedlich und genau hier können TeamleiterInnen sehr hilfreich sein. Sie können dir helfen, wiederkehrende Muster zu erkennen, die Vorrang haben sollten. So kannst du informiert entscheiden, wo du zu einem bestimmten Zeitpunkt Maßnahmen ergreifen und Zeit sowie Ressourcen investieren solltest. Auf diese Weise bist du in der Lage, teamübergreifende Muster zu erkennen, was dir letztendlich bei der Entscheidungsfindung hilft.

TeamleiterInnen sind geschickte Gatekeeper, die Informationen nicht filtern, sondern sich auf die Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind, so dass du leichter Maßnahmen ergreifen kannst. 

Mit Vertrauen zur Führungsentwicklung

Drittens wird den TeamleiterInnen mit TeamEcho ein Tool in die Hand gegeben, das sie bei ihren Aktivitäten unterstützt. Sie erhalten Ergebnisse und Feedback, mit denen sie ihren Führungserfolg verfolgen können. Indem du sie aktiv in den Prozess einbeziehst, befähigst du sie, die Verantwortung für ihr Team zu übernehmen, vermittelst aber auch Vertrauen und schaffst eine Kultur der Zusammenarbeit in eurem Unternehmen.

TeamEcho hilft TeamleiterInnen, bessere Führungskräfte zu werden. Die Vorteile der Zusammenarbeit auf ein gemeinsames Ziel hin sind hinlänglich bekannt. Warum also nicht die Gelegenheit ergreifen, zu einem Umfeld beizutragen, in dem Verantwortlichkeiten geteilt, Probleme im Team angegangen und Erfolge gemeinsam gefeiert werden?

Das sind nur einige wenige der zahlreichen Gründe, warum TeamleiterInnen idealerweise aktiv in die TeamEcho-Feedbackschleife eingebunden werden sollten.

Kurz und bündig: TeamleiterInnen können der TeamEcho-Konversation aussagekräftige Interpretationen hinzufügen, dir dabei helfen, aufkommende Muster zu priorisieren und eine Kultur der geteilten Verantwortung mitzugestalten. 

Wenn du mehr über die Verwaltung von Kommentaren erfahren möchtest, sieh dir am besten diese Informationen an.

Fragst du dich vielleicht, wie du eine aussagekräftige Antwort auf Kommentare verfassen kannst? Dieser Artikel kann dir dabei helfen